FAQ

In unserem FAQ beantworten wir häufig gestellte Fragen rund um das Thema Entlacken, Beschichten und Konservieren von Fahrzeugen.

  • Ist es sinnvoll für den U-Boden Geld auszugeben?

    Bitte schauen Sie sich die Bilder an. Ein lackierter und versiegelter Unterboden ist wesentlich schöner als ein mit Unterbodenschutz zugeschmiertes Auto. Sie können sicher sein, daß Ihr Auto nicht im Verdeckten weiterrostet, bis es zu spät ist und Ihr Fahrzeug wertlos ist

    Desweiteren erhöhen Sie den Wert Ihres Wagens. Wir arbeiten für verschiedene, teilweise recht bekannte Autohändler und Restaurateure.

    Unser Angebot (Preisgestaltung) für das Trockeneisstrahlen ist in der Regel pauschal und umfaßt nicht nur die Arbeitszeit, sondern auch das benötigte Trockeneis, Drucklufterzeugung, eine umfangreiche Dokumentation der Arbeitsschritte und die Vorbereitung Ihres Fahrzeugs für die Strahlkabine.

  • Wird das Fahrzeug durch die Trockeneisbearbeitung beschädigt?

    Grundsätzlich Nein, auch beim Entlacken nicht. Mit unseren Strahlanlagen können wir sogar GFK schonend entlacken Ausnahmen sind: Alte und poröse Schrumpfschläuche können durch den Strahldruck aufplatzen, die Kabel werden dabei nicht beschädigt.

  • Was mache ich nach dem Trockeneisstrahlen?

    Das kommt auf die Basis des Fahrzeugs an, die nach den Strahlarbeiten zum Vorschein kommt. Meistens stehen verschiedene Schweißarbeiten an, danach sollte der Unterboden wieder zeitgemäß versiegelt werden. Wir beraten Sie gerne.

  • Weshalb entfernt man den alten Unterbodenschutz?

    Bitumenhaltige Beschichtungen enthalten Konservierungsstoffe, die der Beschichtung gewisse Elaszitität verleihen sollten. Diese Stoffe verdunsten im Laufe der Zeit was zur Rissbildung in der Beschichtung führt. Feuchtigkeit und Schmutz nistet sich ein und fördert somit die Rostbildung am Metall. Moderne Schutzanstriche wie Wachs sind unteranderem transparent (Kontrollmöglichkeit). Fett (z.B. Mike-Sanders) enthält kein Weichmacher, der verdunstet (keine Rissbildung, Fliessfähigkeit über langen Zeitraum) bindet aber Schmutz. Somit empfehelen wir eine Kombination aus Beiden.

  • Warum werden keine Preisangaben veröffentlicht?

    Trotz unserer großen Erfahrung ist jedes Fahrzeug individuell, zu jedem Fahrzeug/Fahrzeugtyp sind dementsprechende Fragen zu stellen. Auch das tatsächliche Vorgehen und Dauer lässt sich qualifiziert nur am Fahrzeug besprechen, da Unterbodenschutz nicht gleich Unterbodenschutz ist. Alter, Dicke und Art der Beschichtung sind entscheidende Variablen und nur nach ein paar Probestrahlstellen am Fahrzeug kann der tatsächliche Aufwand geschätzt werden.

  • Für wen kommt das Trockeneisstrahlen in Frage?

    Das Haupteinsatzgebiet sehen wir in der schonenden Entfernung von bitumenhaltigen Beschichtungen an Fahrzeugen, zerstörungsfreie Entlackung, Reinigung von Bauteilen und Vielem mehr… Vorteile gegenüber anderen Verfahren: Das Fahrzeug muss nicht zerlegt werden. (D.h. die Bearbeitung kann am fahrbereitem Fahrzeug erfolgen.) Keine Strahlgutrückstände (Sand etc.) am und im Fahrzeug. Nachteil: Rost wird nicht enfernt sondern nur freigelegt.

  • Welche Anforderungen bestehen an das Transportgestell?

    • Querachsen 50mm Vierkantrohr 2mm stark
    • 2x Längsverbindung
    • Rollengröße 160mm Vollkunststoff
    • Gestell mit der Karosserie fest verschraubt
    • Gestellbreite ca. Fahrzeugbreite, ma. 1800mm

    handskizze_gestell

     

     

  • Wie muss ich mein Fahrzeug für die Tauchbadentlackung vorbereiten?

    Hier können Sie unsere ausführliche Checkliste herunterladen.